Implantate als Zahnersatz

Mit einem Implantat als Zahnersatz entscheidet man sich für die hochwertigste Versorgung. Dabei kann man einen einzelnen Zahn ersetzen, mehrere Lücken schließen, oder den gesamten zahnlosen Kiefer versorgen.

Es stehen verschiedene Konzepte in der modernen Implantologie zur Verfügung, um je nach Ausgangslage das Gebiss ästhetisch und funktionell wiederherzustellen.

Nicht jeder Zahn muss durch ein Implantat ersetzt werden

Theoretisch kann jeder verloren gegangene Zahn 1 zu 1 durch ein Implantat ersetzt werden. Bei Zahnlosigkeit ist das jedoch gar nicht nötig. Denn ausgeklügelte und erprobte Konzepte erlauben weitaus weniger Implantat-Pfeiler für einen festen Biss. Das Setzen von mehr Zahnimplantaten (als nötig) steigert dann nur die Kosten, nicht aber die Stabilität.

Einzelzahnluecke OK
Zahnlücke in der Front...
Einzelzahnluecke mit Implantat versorgt
...wird mit einem Zahnimplantat geschlossen.

Das sind die Zahnimplantat-Möglichkeiten:

Durch anklicken der einzelnen Punkte gelangen Sie direkt zum gewünschten Abschnitt

Welche Voraussetzungen sind für Zahnimplantate nötig?

Welcher Zahnersatz ist der richtige?

Die Entscheidung, welcher Zahnersatz am besten ist, muss für jedes Gebiss individuell getroffen werden. Herkömmlicher Zahnersatz statt Zahnimplantaten kann unkompliziert sein, und dabei ästhetisch und funktionell prima funktionieren. Zum Manchmal ist eine Zahnbrücke praktischer als ein Implantat, zum Beispiel wenn die benachbarten Zähne der Lücke eh schon überlront sind.

Gewisse Grundvoraussetzungen können unter Umständen gegen ein Zahnimplantat sprechen. Zum Beispiel die finanzielle Situation. In den seltensten Fällen gibt es aus medizinischer Sicht Einwände.

Mit Zahnimplantaten ist man flexibel versorgt

Der Markt bietet eine riesige Auswahl an Verbindungselementen und Aufbauteilen an. Dadurch gibt es kaum eine Gebiss-Situation, für die nicht der ein oder andere Implantat-Hersteller eine Lösung zur Versorgung parat hat.

Nicht jede Versorgung ist für jeden verloren gegangenen Zahn sinnvoll oder möglich. Um sich zu orientieren gibt es für verschiedene Zahnverlust-Muster auch eine entsprechende Liste von Zahnersatz-Optionen (Indikationsklassen). Damit kann Sie Ihr Zahnarzt individuell beraten und man kann sich über die sinnvollste Zahnimplantat-Lösung vorab im Rahmen der Implantat-Planung einigen.

Wie viele Implantate brauche ich? Die Indikationsklassen der Implantat-Behandlung

Wie viele Zahnimplantate in welcher Situation die bestmögliche Versorgung darstellen (Implantat-Therapie nach Art des Zahnverlustes), wurde von den Verbänden BDO, DGMKG, DGI und DGZI in der so genannten Konsensuskonferenz bestimmt. Auf dem entsprechenden „Konsensuspapier“ sind alle Informationen aufgeschlüsselt. Die letzte Anpassung erfolgte im Oktober 2014.

Übrigens

Durch das Konsensuspapier sind dem Implantologen für jeden Befund die Versorgungsform bzw. die Versorgungsmöglichkeiten vorgeschrieben. Er kann nicht machen, was er will.

Klasse I Einzelzahnersatz und Schaltlücke:

  • Wenn bis zu 4 Zähne der Oberkiefer-Front fehlen und die Nachbarzähne nicht behandlungsbedürftig sind: Jeder fehlende Zahn wird durch ein Implantat ersetzt.
  • Wenn in der Unterkiefer-Front bis zu 4 Zähne fehlen und die Nachbarzähne nicht behandlungsbedürftig sind: 2 fehlende Zähne sollen durch 1 Implantat ersetzt werden.
  • Wenn im Seitenzahnbereich Zähne in der geschlossenen Zahnreihe fehlen und die Nachbarzähne nicht behandlungsbedürftig sind: Jeder fehlende Zahn wird durch ein Implantat ersetzt.

Klasse II Reduzierter Restzahn-Bestand

Die festsitzende Versorgung:

  • Im Oberkiefer werden 8, im Unterkiefer werden 6 Pfeiler benötigt, natürliche Pfeiler-Zähne können angerechnet werden (sofern diese sowohl eine statisch günstige Position, als auch eine gute Prognose aufweisen)

Die herausnehmbare Versorgung:

  • Im Oberkiefer werden 6, im Unterkiefer werden 4 Pfeiler benötigt; natürliche Pfeiler-Zähne können angerechnet werden (sofern diese sowohl eine statisch günstige Position, als auch eine gute Prognose aufweisen)
  • Zähne 6-8 fehlen: Indikation für 1-2 Implantate
  • Zähne 5-8 fehlen: Indikation für 2-3 Implantate
  • Zähne 4-8 fehlen: Indikation für 3 Implantate
Klasse III Zahnloser Kiefer
  • Die festsitzende Versorgung: 8 Implantate
  • Die herausnehmbare Versorgung: 6 Implantate
  • Die festsitzende Versorgung: 6 Implantate
  • Die herausnehmbare Versorgung: 4 Implantate 
Weiter im Kapitel

> Das Einzelzahnimplantat

oder das spezielle Einzelzahnimplantat:

> Das Frontzahnimplantat

Weitere Links
Importzahnersatz bei Ihrem Zahnarzt vor Ort